Fahrspaß, Teil 1

Es hat also tatsächlich funktioniert, am Montag durfte ich meinen gewonnenen smart roadster in Empfang nehmen, zusammen mit ca. 15 trnd-Mitgliedern, die ebenfalle eine Woche dieses Vergnügen haben.

(Bericht und Video auf dem smart roadster Projektblog von trnd.com; auf dem Video sieht man, wie ich losfahre, zum Glück aber nicht, dass ich in eine Sackgasse fahre und zu Fuß wiederkomme, weil ich den Rückwärtsgang nicht finde…)

Erster Eindruck: als Renault Laguna-Fahrer ist das natürlich eine ziemliche Umstellung. Probleme wie “wie gehört das Dach unter die Motorhaube” oder “warum geht der Rückwärtsgang nur rein, wenn man bremst” gab es da nicht.

Aber abgesehen von diesen kleinen anfänglichen Hürden macht dieses Auto wirklich Spaß – soweit ich das nach eine kleinen Fahrt von Laim nach Pasing beurteilen kann. Die Kommentare bisher reichen von “wow, cooles Auto” über “aber fahr bloß nicht zu schnell” bis hin zu diversen Angeboten, diese Woche als Fahrdienst tätig zu sein, und ein erfahrener Probefahrtprofi bestätigte mir, dass dies wohl das Auto mit dem höchsten Fahrspaß sein muss.

Ich werde natürlich weiter berichten und versuchen, dabei nicht zu sehr damit anzugeben, aber 1. gehört mir das Auto ja gar nicht, und 2., mit so einem Auto gibt man doch unweigerlich ein bisschen an…