Remote Desktop mit dem Live Messenger

Als Informatiker kommt man öfters in Situationen, in denen man anderen Computer-Anwendern ab und zu mal einen kleinen Tipp geben kann. Solange sich das in Grenzen hält, entsprechend vergütet wird und vom Gegenüber nicht “Informatik = Windows-Experte” gleichgesetzt wird, ist das ja auch in Ordnung.

Per Fernwartung, also mit VNC oder RDP geht das ja relativ schnell, nur jenseits des lokalen Netzwerks (z.B. wenn Gateways/Router im Spiel sind) funktionieren diese Lösungen nur mit sehr viel Konfigurationsaufwand auf beiden Seiten. Von “warte, ich schau mir das mal schnell an” kann hier nicht mehr die Rede sein, und wenn jemand in der Lage ist, seinen Router so einzurichten, dass ein “Experte” von außen per VNC auf einen dahinterliegenden Rechner zugreifen kann, um z.B. den Drucker einzurichten, kann dieser Jemand ziemlich sicher auch den Drucker selbst einrichten.

Mit dem Windows Live Messenger geht das allerdings einfach. Über die Funktion “Remoteunterstützung” kann man dem Chat-Partner erlauben, auf seinen Windows-Desktop zuzugreifen, alles verbindungstechnische wird automatisch und transparent auch durch Firewalls und Gateways gemacht. Fand ich relativ nett…