Stampit - Die Lizenz zum Portodrucken

Stampit

Seit einiger Zeit kann man bei der Post Online-Briefmarken ausdrucken, d.h. per Bankeinzug bezahlte PDF-Dateien generieren lassen, die man anstatt einer Briefmarke auf die Sendung klebt. An sich eine feine Idee, ich hab’s mal ausprobiert.

    1. Versuch: versehentlich den PDF-Drucker angeklickt, der ist abgestürzt, und die Datei meint fortan, sie sei schon gedruckt und lässt sich nicht mehr öffnen. 1,45 € weg.
    1. Versuch: meine 1,45 €-Marke wurde erfolgreich zum Drucker geschickt, ich drucke gleich noch eine, habe ja zwei Briefe. Beim Abholen merke ich, dass der Ausdruck spiegelverkehrt ist. 2,90 € weg.
    1. Versuch: dieses Mal ohne Mac und ohne Netzwerkdrucker, scheint es zu klappen.

Fazit: Neue Technologie ausprobiert, 3 € Anmeldung zzgl. 4,35 € verbraten, in Zukunft stelle ich mich wohl wieder im Postschalter an…