Mondfinsternis fotografieren

Mondfinsternis

Lessons learned:

  • Stativ und Eigenbau-Fernauslöser haben sich bewährt
  • 200mm Brennweite (×1.6) sind zu wenig (reicht nur für ca. 800x600)
  • ISO 200, f/10, 0.1..0.5s, Focus ∞, Spiegelvorauslösung
  • Die Erde dreht sich, und zwar ziemlich schnell (Bewegungsunschärfe!)
  • Im Stadtpark ist es nachts kalt und vor Allem feucht
  • Nicht zu merken, dass die Linse beschlägt (vgl. feucht), ist dumm
  • Mikrofasertuch und Taschenlampe vergessen ist auch dumm
  • HDR bringt hier nix, Belichtungsreihen waren für die Katz