Das Akkordeon ohne Bassteil

Erich Sokollik, Akkordeonbauer und Inhaber der Akkordeon-Marke Eriso, hat eine für Orchesterspieler interessante Sache gebaut:

Der linke Bassteil eines Akkordeons wird in den allermeisten Fällen beim Orchester- und Ensemblespiel nicht benötigt, allerdings macht der Bassteil einen erheblichen Anteil am Gesamtgewicht aus. Meine Morino VI N (vermutlich das schwerste Akkordeon, das jemals gebaut wurde), wiegt 17kg, wovon über 7kg auf den Bassteil fallen.

Nun gibt es die Möglichkeit, einen alternativen “Bassteil” herstellen zu lassen, ein leeres Gehäuse, das kaum etwas wiegt und so das Gesamtgewicht erheblich reduziert. Abgesehen davon ist die Balgführung viel “direkter”, was für Bellow shake anfangs ungewohnt ist, aber meiner Meinung insgesamt sehr positiv ist.

Angenehmer Nebeneffekt: auf Flugreisen besteht keine Gefahr mehr für den empfindlichen Bassteil, und das Übergepäck konnte ich mir auch sparen.