iPhone 4 Kamera vs. Canon EOS 400D

Ein kleiner Vergleich anhand einer Aufnahme der Laguna Colorada in Bolivien.

Original (Canon DSLR):

Original (Canon)

Das erste Bild ist ein Abzug der RAW-Datei aus der Canon EOS 400D (Tamron 17-50mm f/2.8 bei 17mm, f/8.0 und weitgehend automatische (“P”) Kameraeinstellung, Standard-RAW-Einstellung in Apple Aperture)

Bearbeitet (Canon DSLR):

Bearbeitet (Canon)

Ein bisschen nachbearbeitet (Farb- und Kontrastanpassungen) sieht das Bild so aus, wie die Szene im Original ausgesehen hat.

Original (iPhone):

Original (iPhone)

Das Originalbild der nahezu selben Szene aus der iPhone 4 Kamera (Standard-Einstellungen, unbearbeitet).

Das iPhone-Bild ist dabei erstaunlich gut und kommt selbst völlig unbearbeitet nah an das fertige DSLR-Bild heran, was absolut für Apples Kamera-Steuerrungssoftware spricht. Natürlich kann man weder die Auflösung (5 MP vs. 10 MP), noch die Objektive vergleichen, in der 100%-Ansicht wird dies deutlich:

Ausschnitt

Trotzdem, was Apple – bei geeigneten Lichtverhältnissen! – aus dem winzigen Sensor holt, ist beachtlich. Als Immer-dabei-Kamera durchaus eine gute Sache.