NodeSource Debian Repository

Kommentare

Falls jemand von euch Debian nutzt und gescheite Node.js-Pakete will:

Chris Lea, der schon seit Jahren die (fast) offiziellen Ubuntu-Pakete von Node.js betreut, ist der Firma NodeSource beigetreten und die stellt jetzt ein Repository mit (im Gegensatz zu den originale Debian Sourcen) aktuellen Node.js-Paketen zur Verfügung:

https://nodesource.com/blog/chris-lea-joins-forces-with-nodesource

(“nodejs” ist auch in Debian Jessie (testing) und Wheezy (stable/backports) enthalten, dort aber in einer etwas älteren Version)